in Vegane Rezepte

Sweet and Sour Tofu

Lecker und gesund ist dieses asiatische Gericht. Schmeckt fantastisch zu gebratenen Reis oder gebratenen Glas oder Mie-Nudeln. Ich wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten für 4 Personen

• 350g Räuchertofu
• 2 Zwie­beln
• 1 rote Paprika
• 3 Karotten
• 3 EL Ketchup
• 3 EL veganen Apfelessig
• 1 EL brauner Rohrzucker
• 3 EL Sojasauce
• 125 ml veganen Rotwein
• 250 ml Gemüsebrühe
• 100 g Knollensellerie
• 2 Lauchstangen
• daumengroßes Stück Ingwer
• 1 Dose Ananasstücke ( 800 ml )
• 2 EL Kartoffelstärke
• 2 EL Öl
• 2 Knob­lauch­ze­hen

Zubereitung

Die Karotten, den Sellerie & den Ingwer feinraspeln. Die Zwie­beln, Lauch, Knoblauch und die Paprika kleinschneiden. Den Saft der Ana­nas­stü­cke abgießen.
In einer Schüs­sel die Zuta­ten für die Sauce mit einem Schneebesen zusam­menrühren, also Ketchup, Essig, Rohrzucker, Soja­sauce, Rotwein und die Kartoffelstärke. Durch die Stärke wird die Mischung recht trüb, die­ser Ein­druck ver­schwin­det aber wie­der beim Kochen.

Die Zwiebeln & Knob­lauch­ze­hen im hei­ßen Öl unter stän­di­gem Rüh­ren für etwa 1/2 Minute anschwitzen. Bevor der Knob­lauch dun­kel und bit­ter wird, den Räuchertofu dazugeben und eben­falls unter stän­di­gem Rüh­ren anbraten, bis er eine schöne Farbe und die rich­tige Kon­sis­tenz bekom­men hat.

Jetzt kommt das Gemüse, Ingver & die Ananasstücke dazu. Wenn die­ses eben­falls leichte Röst­spu­ren bekom­men hat, die Gemü­se­brühe in die heiße Pfanne geben. Damit wird das Gemüse jetzt gar gedämpft. Alles gar? Dann schal­tet den Herd ab und gebt unter Rüh­ren die Sauce dazu.

Die Kartoffel­s­tärke stockt sehr schnell, sollte die Sauce also zu dick wer­den einfach noch etwas Was­ser dazu geben. Sobald die Sauce wie­der klar ist, wird angerichtet!

© 2016 MacTofu